Quo vadis, Karambolage?!

Wir können gerade nicht öffnen und keine öffentlichen Veranstaltungen durchführen wg Beanstandungen des städtischen Bauamtes. Wir sind aber höchst bemüht dieses Kleinod bald wieder mit Leben füllen zu können.

Ihr dürft weiterhin die Räume zum Vereinszweck nutzen und uns gerne eine kleine Spende da lassen.

Bis dahin:)

temporary unavailable

Liebe Freunde,

turbulente Zeiten sind das.. für die Karambolage.. wir können derzeit keine öffentlichen Veranstaltungen in unseren Räumen durchführen. Darunter fällt leider auch das entspannte Mate/Biertrinken am Abend. Weitere Infos folgen und werden auf http://facebook.com/oschatzer zu lesen sein. Wir werden uns in den kommenden Tagen über die Möglichkeiten für eine Karambolage-Zukunft zusammensetzen und werden euch informieren.
Fakt ist: wir sind auf eure Hilfe angewiesen! Die könnt ihr schon beisteuern, wenn ihr die bevorstehenden Konzerte besucht, die wir dankenswerterweise im gerade neu eröffneten & Rausch (Bürgerstraße 36), nur einen Steinwurf von uns entfernt, stattfinden lassen können:
  • 13.4., 20 Uhr: Konzert: Austin Miller (USA) – European Tour 2016
Americana from someone who’s actually seen all of America; spontaneous and heartfelt tunes that lead you into an Iron & Wine / Neil Young – flavored reverie
  • 22.4., 20 Uhr: Konzert: artPACKT Collective (UK)
They’re back again. Mike und Rosie kennen unseren Laden und das begeisterte Publikum schon. Anna, die damals verhindert war, wirds kennenlernen. Dreimal feinster Folk mit Ausflügen ins Jazz-Genre mit Gesang, Gitarren und Klavier. Beste Unterhaltung!
  • 23.4., 20 Uhr: Konzert: Tidemore (D)
Es ist jedes Mal eine Reise, die beginnt, wenn man der Musik von Tidemore lauscht. Und man weiß nicht genau, wohin sie einen führen wird. Allein mit zwei Gitarren und ihren Stimmen und manchmal auch Piano zelebrieren die Brüder Andreas und Matthias Pietsch einen grandiosen Akustik-Pop, der außergewöhnlich ist, tiefgründig berührt und zugleich vertraut und klangvoll anmutet. Sie stellen ihr zweites Album „By The Sea“ vor.
  • 30.4., 20 Uhr: Konzert: Robert Lane
Robert Lane is a guitarist, songwriter and singer based in Birmingham.Robert was chosen by the LG Arena to perform in the Forum Live area of the arena before concerts by Eric Clapton, Dire Straits front man Mark Knopfler, BBC Sound of 2010 winner Ellie Goulding and international superstar singer/songwriter John Mayer. In July 2015 he once again performed at the newly re-branded Genting Arena before a concert by Fleetwood Mac.
Denkt dran: wir leben noch. Wir versuchen alles uns mögliche. stay tuned!

artPACKT Collective

… runden den November gebührend ab. 2 – eigentlich 3 bezaubernde MusikerInnen aus Schottland. Oder Berlin? Woher auch immer, auf jeden Fall am Donnerstag for free/gegen Spende im Karambolage. Kommt zahlreich, Sitzplatzkontingent ist begrenzt.

http://www.karambolage.org/blog/event/konzert-artpackt/


 

Und wer tags drauf Werwolf spielen will.. wie gesagt, es ist noch FAST Vollmond, der kann gleich im Laden pennen, schrubbt am nexten morgen das Parkett und dann Bühne frei zur großen Ermittlerrunde.

Konzert Adam barnes & Chris Ayer

Adam Barnes und Chris Ayer besuchen auf Ihrer Europa-Tour Dresden und machen im karambolage halt. Der Abend steht ganz unter dem Vorzeichen melodiöser und melancholischer Liedergeschichten, die von zwei großartigen Künstlern mit ihrer Gitarre dargeboten werden. Wer auf Falsett mit Bart steht, kommt am 18.10. nach Pieschen!
Adam Barnes chris

keine Eintritt; Bitte um Austritt

www.facebook.com/chrisayer
www.facebook.com/adambarnesmusic

Vernissage: Strategies against visual conformity

Am 15.10 ist es wieder soweit, es gibt eine neue Ausstellung! Yay!

Wir begrüßen Florian Birk und freuen uns auf Strategies against visual conformity.

Zur Vernissage gibt es natürlich Getränke und die eine oder andere Überaschung, für Musik sorgt DJ Freddi Sirocco!

 

12079145_674245006051725_3280927852813515186_n

Die Zahl an Bildern die einer jeder Mensch täglich ausgesetzt ist steigt ins Unermessliche.

Werbung, Massenmedien und eine Kamera für Jedermann produzieren Bilderfluten mit denen man nicht nur umzugehen sondern auch zu leben lernen muss. Das 21. Jahrhundert verhundertfacht die Anforderung an die Wahrnehmungsmechanismen eines jeden Hirns. In einer durchkonstruierten Verwertungsgesellschaft, in welcher das oberste Kredo Angebot durch Nachfrage ist,hat die Werbeindustrie die Wertigkeit eines jeden Bildes für immer in Frage gestellt. Verloren gehen liegt nahe, ist aber nicht legitim.
Rembrandt, Nike-schuhe, Enthauptungen, Mittagessen, Tortureporn und Katzenbabys nebeneinander,- kein Problem!
Was die niedersten Schlüsselreize bedient wird eingesetzt.
Die Rolle des Künstlers wandelt vom Staatshandwerker, Avantgardist oder Alleinunterhalter sich zum kreativ Unternehmer der sich als Eigenmarke und Produzent von Social Content zu begreifen hat. Bilder produzieren heißt sich selbst vervielfältigen und zu optimieren.
Ist was zählt der Wiedererkennungswert, die visuelle Präsenz oder der richtige Hashtag?

In den Arbeiten von Florian Birk wird spielerhaft die Frage auf geworfen nach der Validierung eines Bildes. Durch Gruppierung, Archivierung, Zusammenfügen und Gegenüberstellen werden Ebenen der visuellen Pools in ein Diskurs gesetzt und eine kreative Resonanz erzeugt. Objekte treffen auf Farbe, Material und Rahmen und jonglieren mit Geste, Struktur und dem Intuitive Moment der Generierung eines Bildes.

geboren in Kassel 1988
studierte u.a an der Kunsthochschule Kassel und am National College of Art & Design Dublin und ist seit 2015 Student an der HfbK Dresden
lebt und arbeitet in Dresden und Berlin

Interieure ohne Grenzen – die Oktoberaussicht

Angelehnt an die regelmäßigen Treffen der „Ingenieure Ohne Grenzen“ im karambolage, scheint auch die Ausstattung unseres Kieztreffs keine Grenzen zu kennen. Allerliebsten Dank für die Spenderin für dieses wundervolle Klavier!!

piano verde

Wir freuen uns auf spontane Klavierstunden – ob klassisch oder jazz, ob techno oder rap – egal! Hauptsache es wird genutzt.

Vielleicht ja schon kommende Woche, am 18.10.,  wenn wir in unserem heimeligen Heim Chris Ayer und Adam Barnes begrüßen dürfen. Guys, how about you and this piano?!

Oder hat jemand spontan Lust, am 14.10., zu unserer zweiten Runde „Radio karambolage TV“ – Kunst im Radio – einen Sendungsjingle einzuspielen?! Dran gedacht: jeder kann an der Sendung teilnehmen. Kommt einfach vorbei, fragt, trinkt, lacht. Für die daheimbleibenden: die Sendung wird gestreamt: http://karambolage.org:61452/status.xsl

Letzte Möglichkeit den neuen Schubert raushängen zu lassen stellt die Ausstellungseröffnung von Florian Birk am Donnerstag, den 15.10. dar.